Urlaub mit Gütesiegel: „Der Kreuzfahrttester“ checkt auch die Nachhaltigkeit

Urlaub mit Gütesiegel: „Der Kreuzfahrttester“ checkt auch die Nachhaltigkeit

August 13, 2019 0 Von Redaktion

Ferienzeit ist für viele Menschen die beste Zeit des Jahres. Erholung vom stressigen Arbeitsalltag, Entspannung in luxuriöser Umgebung, wunderbare Landschaften, die Seele baumeln lassen, während man auf einem eleganten Schiff über die Ozeane gleitet – das wünschen sich viele. Die Erwartungen an eine Kreuzfahrt sind entsprechend hoch.

Wer eine Kreuzfahrt bucht, erwartet daher selbstverständlich einen rundum gelungenen Urlaub. Aber wie kann man erfahren, welche Kreuzfahrtlinie das passende Angebot hat? Die Geschmäcker sind auch auf diesem Gebiet verschieden, und so lohnt es sich, genau hinzuschauen, bevor man eine solche Reise bucht.

Eine unverzichtbare Hilfe sind heutzutage Bewertungsportale im Internet. Oft werden dort aber auch unsachliche Kommentare hochgeladen, und es ist schwierig zu erkennen, welcher Beurteilung man überhaupt trauen darf.

Eine professionelle Bewertung ist dagegen vertrauenswürdig und neutral. Claus Blohm, Chefredakteur und Inhaber des Internet-Fachmagazins „Der Kreuzfahrttester, bietet seriöse Unterstützung für Reisewillige und Kreuzfahrt-Anbieter. Mit über 2500 Nächten an Bord verschiedenster Schiffe ist er Experte für diese Urlaubsform. 

Er schreibt aber nicht nur Reiseberichte, sondern wird auch von Reedereien engagiert, um die Kreuzfahrt-Angebote zu testen. „Oft geben die Reedereien ihre Testwünsche vertraulich bei mir in Auftrag“, so der Kreuzfahrt-Experte. „Die Berichte werden dann, nicht selten,

zur Grundlage neuer Standards an Bord.“

Claus Blohm hat sich auf die Zertifizierung der Kreuzfahrtschiffe spezialisiert. Das Siegel „Vom Kreuzfahrttester empfohlen“ ist mittlerweile eine anerkannte Größe. Zu den bekanntesten Kunden gehören beispielsweise Costa Kreuzfahrten, TransOcean und Nicko Cruises.

Das Gütesiegel wird von der „Kreuzfahrttester“-Redaktion immer zeitlich begrenzt vergeben. Die Gültigkeitsdauer der jeweiligen Flotte ist auf https://kreuzfahrttester.com nachzulesen.

„Seit 2012 bewerten wir die Schiffe, die wir besuchen“, berichtet Claus Blohm. Gearbeitet wird mit einem Punktesystem. Jedes Schiff erhält zu Beginn 1000 Punkte. Für Dinge, die negativ auffallen, gibt es jeweils Punktabzug. Dabei werden verschiedenste Kriterien berücksichtigt, wie z.B. zügiges Einchecken, guter Service an Bord, Komfort der Kabinen etc. „Dabei schauen wir natürlich auch darauf, ob es sich um ein kleines oder großes Schiff handelt“, erzählt der Kreuzfahrt-Experte. „An kleine Schiffe kann man nicht exakt die gleichen Maßstäbe anlegen wie an große.“ So werden also nicht unbedingt Punkte abgezogen, nur weil ein Schiff keinen Außenpool hat. 

Wichtiger ist es, dass die Gäste sicher und bequem reisen und sich rundum gut versorgt fühlen.


So erhalten Schiffe mit 990-1000 Punkte die Note 1 (Top, sehr empfehlenswert, Service erstklassig), mit 950-990 Punkten die Note 2 (gut, empfehlenswert, guter Service), mit 750-950 Punkten die Note 3 und bis 550 Punkte noch die Note 4. Alle Schiffe, die weniger Punkte erreichen, werden vom Kreuzfahrttester als nicht empfehlenswert eingestuft und nicht in die Bewertung aufgenommen.


Das Siegel „Vom Kreuzfahrttester empfohlen“ ist für Erholungsuchende also eine gute Gewähr dafür, dass man mit der eigenen Urlaubsplanung keinen Schiffbruch erleidet. Seit 2018 überprüfen wir an Bord auch die Nachhaltigkeit der Angebote.

Entdeckt man das Gütesiegel in Printanzeigen, auf Webseiten oder in Katalogen, kann man sicher sein, dass man mit einer Reisebuchung bei einem der zertifizierten Anbieter nichts falsch macht.