TUI AG sucht Partner oder Käufer für Unternehmensteile?

TUI AG in Finanznot

TUI AG in Finanznot
(c) Christian Wyrwa

Um was es geht ist klar. Die TUI AG Hanover hat trotz massiver Staatshilfen Probleme mit der Finanzierung. So hält es CEO Joussen durchauch für möglich das Unternehmensteile verkauft werden könnten. Das Tui Cruises hiervon betroffen sein könnte hälte ich nicht für wahrscheinlich, da wäre dann wirklich Tafelsilber verscherbeln.

Schön würde er finden wenn sich für die englische Kreuzfahrttochter Marella auch ein Partner finden lassen würde, angelehnt an das Tui Cruises Modell. Aber auch die Hotelketten könnten gut mit einem Partner auskommen.

Auch bei anderen Unternehmenteilen muss gesparrt werden. So soll die TUIfly von derzeit 39 auf 17 Flugzeuge schrumpfen. Wer die Flugzeuge jedoch kaufen soll bei dieser Marktlage ist nicht klar.

Die Tui AG hat monatliche Fixkosten von 250 Mio Euro zu tragen und stattliche Hilfen in Höhe von 3 Mrd Euro zugesagt bekommen. Wie lange das reicht kann sich nun jeder selbst ausrechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.