Türkei verweigert ,Passagieren der Westerdam, Landeerlaubnis

Ein türkisches Verkehrsflugzeug, das von Holland America Line gechartert wurde, um Kreuzfahrtpassagiere von dem Schiff MS Westerdam zu auszuschiffen, wurde am Donnerstag, dem 20. Februar, mitten im Flug umgedreht.

Der Flug beförderte insgesamt 268 Bürger aus mehreren Ländern, die meisten jedoch aus den USA, und musste, in Karachi in Pakistan landen, anstatt in Istanbul in der Türkei, das sein ursprüngliches Ziel war.

Die Landung in letzter Minute war darauf zurückzuführen, dass die türkische Regierung das Flugzeug wegen Bedenken hinsichtlich des Coronavirus von der Landung im Land ausgeschlossen hatte.

Die Reederei Holland America Line bestätigte den Vorfall und sagte, dass der Flug „unerwartet von türkischen Beamten angewiesen wurde, sich auf halbem Weg umzudrehen“.

Alle Paasagiere waren allerdings getestet und von den komodschanischen Behörden und Mitarbeitern der WHO, wurde dieser Flug genehmigt.

1 thought on “Türkei verweigert ,Passagieren der Westerdam, Landeerlaubnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.