TransOcean gibt erhöhte Mehrwertsteuer erst ab 1. Februar an Kunden weiter

Seit dem 1. Januar 2012 gilt auch für Flusskreuzfahrten auf deutschen Routen der deutliche höhere Mehrwertsteuersatz von 19 % statt der bisherigen Sonderregelung mit 7 %. Der Bremer Kreuzfahrtanbieter TransOcean hat jetzt – anders als zahlreiche Mitbewerber – beschlossen, diesen erhöhten Satz erst für Buchungen ab 1. Februar 2012 an die Kunden weiterzugeben. Es werden auch keine Zahlungen rückwirkend eingefordert. „Wir möchten auf keinen Fall, dass unsere Kunden darunter leiden, dass in dieser Sache so lange keine klare Entscheidung von den entsprechenden Stellen getroffen wurde“, betont Norbert Becker, Geschäftsführer TransOcean. „Unseren Vertiebspartnern und den Reisebüros möchten wir eine angemessene Frist bieten, die Preisumstellung geordnet und vollständig vornehmen zu können. Zudem haben sie auf diese Weise die Möglichkeit, ihre Kunden rechtzeitig zu informieren und noch knapp drei Wochen zu den bisherigen Preisen die Reisen zu verkaufen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.