PONANT erstmals auf der legendären Nordostpassage unterwegs Außergewöhnliche Expeditionskreuzfahrt durch die russische Arktis

PONANT erstmals auf der legendären Nordostpassage unterwegs Außergewöhnliche Expeditionskreuzfahrt durch die russische Arktis

August 15, 2019 0 Von Redaktion

Hamburg, 15. August 2019 | Die Nordostpassage zwischen Europa und Asien durch die russische Arktis wurde vor 140 Jahren erstmals durchfahren und ist auch heute noch ein echtes Seefahrerabenteuer. Im August 2021 wird die französische Kreuzfahrtreederei PONANT erstmals die legendäre Nordostpassage von Norwegen nach Alaska durchfahren. An Bord der L’Austral durchqueren die Gäste die arktischen Meere und erreichen die sibirischen Inselgruppen. Erstes Ziel dieser neuen 25-tägigen Expeditionskreuzfahrt ist Murmansk, eine der nördlichsten Städte der Welt. Danach führt die Reise zum Franz-Josef-Land und zur Insel Nowaja Semlja, die beide zum Nationalpark „Russische Arktis“ gehören. Etwas weiter östlich warten die riesige Polarwüste des Nordland-Archipels und die außergewöhnliche Artenvielfalt der Neusibirischen Inseln. Schließlich macht die L’Austral Halt in Tschukotka, die zu den entlegensten Gebieten der Erde gehört. In den Dörfern dieser von einer riesigen Tundra mit leuchtenden Farben bedeckten Region erhalten die Gäste Einblicke in das Leben der Einwohner. Bevor die Expeditionskreuzfahrt nach 25 Tagen in Nome endet, ist einer der letzten Stopps Wrangelinsel, ein weltweit einzigartiges Ökosystem mit besonders gut erhaltenen Spuren der letzten Eiszeit auf der Erde.

Expeditionskreuzfahrten mit PONANT

Wer zu einer Expeditionskreuzfahrt an Bord der PONANT Flotte geht, der erlebt die Essenz des Reisens mit einer Reederei, die seit mehr als dreißig Jahren ihrer Leidenschaft für außergewöhnliche Routen Rechnung trägt. Dank dieser Erfahrung ist das Kreuzfahrtunternehmen mittlerweile Weltmarktführer für Luxusexpeditionen. Mit erfahrenen Nautikern und Expeditionsleitern in Extremgebieten und mit Schiffen, die mit modernster und umweltfreundlicher Technik ausgestattet sind, nehmen die Gäste Kurs auf einzigartige Reiseziele wie die Arktis, die Antarktis oder den Amazonas. Schiffe kleiner Größe ermöglichen es den Reisenden, in abgelegene Regionen abseits der Zivilisation zu gelangen. Landgänge und Zodiac-Ausflüge, exklusive Touren in schwer erreichbare Gebiete sowie die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Naturführern und Expeditionsleitern persönlich auszutauschen, kennzeichnen diese einmaligen Reisen mit PONANT. An Bord genießen die Gäste höchsten Komfort mit französischem Flair – angefangen bei der Gastronomie über den Service bis hin zum Innendesign.

Preisbeispiel

Die 25-tägige Reise „Nordostpassage“ vom 30. August bis 23. September 2021 mit der L‘Austral ab Tromsø/bis Nome (Alaska) kostet bei Doppelbelegung in einer Deluxe Balkonkabine ab 18.470 Euro pro Person. *