MS Hamburg Unfall – Schiff rammt Seezeichenanlage und Kaimauer in Hamburg

MS Hamburg Unfall – Offensichtlich zu einem Fahrfehler (Fehleinschätzung laut Wasserschutzpolizei) kam es gestern in Hamburg als das kleine Kreuzfahrtschiff MS Hamburg den Hafen verlassen wollte. Der Kapitän hat wohl die aktuellen Tideverhältnisse unterschätzt. Das Schiff geriet kurzzeitig, beim Wendemanöver außer Kontrolle.

MS Hamburg Unfall – Kapitän unterschätzt örtliche Verhältnisse

Am Schiff und der Kaimauer entstand erheblicher Sachschaden. Das Schiff verbrachte dann die Nacht in der Hafencity. Dort kam dann auch die Wasserschutzpolizei an Bord.

Der Vorfall ereignete sich gegen 17.35 im Bereich des Kirchenpauerkais. An Bord befinden sich 450 Passgiere. Verletzt wurde niemand. Dem Schiff wurde das auslaufen zunächst untersagt. Nach einer Begutachtung konnte aber heute morgen die Reise angetreten werden. Bestellen Sie jetzt auch unseren neuen kreuzfahrtkalender vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.