Maria Furtwängler fordert Frauenquote für Burda

Die Schauspielerin Maria Furtwängler, Ehefrau des Zeitschriften-Verlegers Hubert Burda (Focus, Bunte), fordert eine Frauenquote sowohl für die Vorstände der 30 deutschen DAX-Unternehmen als auch für die Geschäftsführungen des Burda-Konzerns. Im Interview mit dem airberlin magazin (Januarausgabe) sagte sie: „Bei den Zeitschriften des Burda-Verlages gibt es mehrere Frauen in leitenden Positionen als Ressortchefinnen und Chefredakteurinnen – aber alle 20 Geschäftsführer des Hauses sind Männer.“ Darüber will sie jetzt mit ihrem Mann reden.

Durch ihre Rolle im ZDF-Zweiteiler „Schicksalsjahre“ sei sie für das Thema sensibilisiert worden, sagte Frau Furtwängler in dem Interview. Sie frage sich schon lange, warum nach dem Krieg die Frauen, die einen wesentlichen Beitrag zum Wiederaufbau geleistet hätten, bei Rückkehr einer gewissen Normalität brav an der Herd zurückgekehrt seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.