Kreuzfahrt Initiative sieht sich nach der schwierigen Coronazeit bestätigt

Vereinigung freut sich unter anderem über den Beitritt von insgesamt elf neuen Mitgliedern


Bonn, 29. September 2021 – Die Krise gut überstanden: Die Kreuzfahrt Initiative e.V. hat auf ihrer Jahrestagung in Bingen am Rhein eine im Angesicht der Pandemie und ihrer schweren Auswirkungen auf die Kreuzfahrtbranche erfreuliche Bilanz der vergangenen zwölf Monate gezogen.„Die Mitglieder unserer 2011 von führenden Unternehmen des Kreuzfahrtvertriebs gegründeten Organisation hat Corona bislang gemeinsam sehr erfolgreich überstanden. Es zeigt sich, wie wichtig eine eng kooperierende Gruppe im Falle einer solchen Krise ist“, so Tina Kirfel, Geschäftsführerin der Kreuzfahrt-Initiative. Die Initiative hat sich auf die Fahnen geschrieben, als „Kompetenzzentrum des Vertriebs“ weiter zu wachsen. „Wir wollen in der Zukunft auch als Gütesiegel für die Qualität im Kreuzfahrtvertrieb beim Endkunden sichtbarer und bekannter werden“, blickt Kirfel nach vorne. Zur Zukunftsplanung gehört auch, dass 2022 nach der pandemiebedingten Pause die nächste Runde des in der Branche beliebten Fair Play Award stattfindet. Die Auszeichnung, mit der in vier Kategorien die Zusammenarbeit zwischen Reedereien und Vertrieb bewertet wird, erhält für den Neustart ein neues Konzept.

Weitere Kreuzfahrt news immer unter Kreuzfahrttester.com


Im nächsten Jahr wird auch die exklusiv von der Kreuzfahrt-Initiative entwickelte Event-Kreuzfahrt „Stars del Mar“ wieder starten. Die für Konzerte und einzigartige Erlebnisse bekannte Reise ist 2022 bereits ausgebucht – für Interessenten gibt es eine Warteliste. Stars del Mar 2022 steht unter dem Motto „Best of the 80s“ – die Gäste können die 1980er Jahre wieder erleben und feiern. Stars del Mar 2023 steht bereits kurz vor der Unterschrift. Die Initiative arbeitet derzeit zusammen mit den Reedereien weitere Eigenprodukte aus, deren Vermarktung der Sonderreisen in Kürze startet.


Auf dem Bild sind einige Mitglieder auf der Jahrestagung in Bingen zu sehen:

Von links: Christoph Lückertz (RB Lückertz und Vorstand der KI), Tina Kirfel (GF der KI), Uwe Wenglikowski (Kozica Reisen), Silja Eichmann (FIRST RB Uelzen (vorne)), Christine Fäth-Schubert (Nees Reisen AG und Finanzvorstand der KI), Bettina Zwickler (Passage Kontor und 1. Vorsitzende der KI), Birgit Schirmer (Der Seereisenplaner), Jan Schirmer (Der Seereisenplaner), Sönke Biehl (Reisebüro Biehl)

Hinten von links: Matthias Barth (Reisebüro Biehl), Luise Kasparek (LCC AG), Detlev Schäferjohann (e-hoi und stellv. Vorsitzender der KI), Udo Fremder (Sylter Kreuzfahrtkontor), Robert Liersch (M’ocean und Vorstand der KI), Rolf Ahlers (LCC Reisebüro Nordenham), Philipp Heise (Mare Reisen), Thomas Rolf (Mare Reisen)


Weitere Infos unter www.kreuzfahrt-initiative.de


+++ Die Kreuzfahrt Initiative e.V. ist eine Interessengemeinschaft des Reisevertriebs, die sich als Kommunikator zwischen den stark Kreuzfahrt orientierten Mitgliedern und den Veranstaltern und Reedereien versteht. Die Förderung eines fairen Miteinanders, die Interessenvertretung der Mitglieder und die Entwicklung von wettbewerbskonformen Angeboten und Sonderreisen stehen im Vordergrund der Arbeit des Vereins. Die Kreuzfahrt Initiative e.V. hat derzeit 32 Mitglieder und vertritt über 300 Mio. Euro Kreuzfahrtumsatz. +++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.